Grundsätze des Schutzes und der Verarbeitung personenbezogener Daten

Das Unternehmen HOT-CHIP s.r.o., IČO: 09031669 mit Sitz in: Náměstí 40, 739 21 Paskov (im Folgenden als „Administrator“ bezeichnet) verwaltet und verarbeitet die personenbezogenen Daten seiner Kunden im Rahmen seiner Aktivitäten. Diese Grundsätze der Verarbeitung personenbezogener Daten (im Folgenden als “Grundsätze” bezeichnet) informieren die betroffenen Personen über die Umstände der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten und über die Rechte, die sie in Bezug auf diese Verarbeitung haben.

Zwecke der Verarbeitung personenbezogener Daten

Der Administrator verarbeitet personenbezogene Daten zu folgenden Zwecken:

  1. Leistungserbringung für Kunden gemäß Kaufvertrag;
  2. die ordnungsgemäße Durchführung und Auswertung der vom Administrator organisierten Veranstaltungen und Wettbewerbe, sofern die betroffene Person zu diesen Zwecken der Verarbeitung personenbezogener Daten zugestimmt hat;
  3. Versenden von kommerziellen Mitteilungen sowie zu Marketing- und Werbezwecken, sofern die betroffene Person der Verarbeitung personenbezogener Daten für diese Zwecke zugestimmt hat;
  4. Versenden unerwünschter kommerzieller Mitteilungen auf der Grundlage des berechtigten Interesses des Administrators, bei dem es sich um Direktmarketing handelt, gemäß geltendem Recht (insbesondere Artikel 13 der Richtlinie 2002/58 / EG des Europäischen Parlaments und des Rates sowie Abschnitt 7 des Gesetzes Nr. 480/2004 Slg. bestimmte Dienste der Informationsgesellschaft)
  5. Kontaktaufnahme mit Kunden, wenn der Kunde ein Kontaktformular ausfüllt.

Umfang der personenbezogenen Daten

Der Umfang der vom Administrator verarbeiteten personenbezogenen Daten hängt vom Zweck ab, für den er die Verarbeitung durchführt.

  1. Zum Zwecke der gemäß Kaufvertrag erbrachten Leistung verarbeitet der Administrator personenbezogene Daten, die für diese Zwecke erforderlich sind, nämlich: Name, Nachname, E-Mail- und Lieferadresse, Telefon oder Name der Firma.
  2. Um den Kunden zu kontaktieren oder bei der Vergabe von Preisen aus Wettbewerben werden die personenbezogenen Daten des Administrators verarbeitet, die für diese Zwecke erforderlich sind und vom Kunden bereitgestellt wurden. Dies können zum Beispiel sein: Name, Nachname, E-Mail-Adresse, Telefon, Korrespondenzadresse, Alter oder weitere Daten.
  3. Zum Versenden von Werbebotschaften auf der Grundlage des berechtigten Interesses des Administrators und / oder zum Versenden von Handelsnachrichten und zu Marketing- und Werbezwecken auf der Grundlage der Zustimmung der betroffenen Person verarbeitet der Administrator die folgenden personenbezogenen Daten: Name, Nachname, E-Mail-Adresse oder andere Daten, die ihm vom Kunden zur Verfügung gestellt werden.
  4. Um den Kunden auf der Grundlage seiner Anfrage über das Kontaktformular zu kontaktieren, verarbeitet der Administrator den Namen, den Nachnamen und die E-Mail-Adresse des Kunden.
  5. Im Zusammenhang mit der Bewegung von Kunden auf der Website verarbeitet der Administrator beispielsweise auch Daten zu IP-Adresse, Uhrzeit und Uhrzeit der Bewegung auf der Website, Ort, Land usw.

Die Freiwilligkeit der Bereitstellung von persönlichen Daten

Die betroffene Person stellt dem Administrator ihre personenbezogenen Daten freiwillig zur Verfügung. Die Nichtoffenlegung personenbezogener Daten kann jedoch die Fähigkeit des Administrators beeinträchtigen, Dienstleistungen für die betroffene Person bereitzustellen, die auf der erforderlichen Kenntnis ihrer Informationen, einschließlich personenbezogener Daten, beruhen.

Dauer der Verarbeitung personenbezogener Daten

Zum Zwecke der ordnungsgemäßen Durchführung von Wettbewerben, der Bewertung und der Lieferung von Preisen verarbeitet der Administrator personenbezogene Daten für die zur Erfüllung dieses Zwecks erforderliche Zeit.

Zum Versenden von kommerziellen Nachrichten sowie zu Marketing- und Werbezwecken verarbeitet der Administrator personenbezogene Daten für einen Zeitraum, der unentbehrlich und verhältnismäßig für diese Zwecke ist, jedoch nicht länger als bis zum Widerruf der Einwilligung.

Wenn die Verarbeitung personenbezogener Daten auf der Zustimmung der betroffenen Person beruht, hat die betroffene Person die Möglichkeit, ihre Zustimmung zur Verarbeitung jederzeit zu widerrufen, indem sie eine elektronische Nachricht an info@hot-chip.eu oder über einen in der kommerziellen Mitteilung angegebenen Link sendet. Der Widerruf der Einwilligung berührt nicht die Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Administrator auf der Grundlage eines anderen Rechtstitels, insbesondere zum Zwecke der Erfüllung des Kaufvertrags, der Erbringung von Dienstleistungen oder der Verarbeitung, die auf der Einwilligung bis zu ihrem Widerruf beruhten.

Empfänger personenbezogener Daten

Der Administrator gibt keine personenbezogenen Daten an Dritte weiter. Empfänger personenbezogener Daten der betroffenen Person können nur Verarbeiter des Administrators sein, die personenbezogene Daten für den Administrator zu den oben genannten Zwecken verarbeiten.

  1. Verarbeiter personenbezogener Daten
    1. www.packeta.com

Art und Weise der Verarbeitung personenbezogener Daten

Der Administrator und möglicherweise seine Verarbeiter verarbeiten personenbezogene Daten manuell (in elektronischer Form) und elektronisch auf automatisiertem Wege.

Rechte der betroffenen Person

Die betroffene Person hat folgende Rechte:

a) Recht auf Zugang zu personenbezogenen Daten

Die betroffene Person hat das Recht, vom Administrator eine Bestätigung zu erhalten, ob die die betroffene Person betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet werden oder nicht. Wenn sie verarbeitet werden, hat die betroffene Person das Recht, Zugang zu diesen personenbezogenen Daten und zu folgenden Informationen zu erhalten:

  1. Verarbeitungszwecke;
  2. die Kategorien der betreffenden personenbezogenen Daten;
  3. Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen personenbezogene Daten mitgeteilt wurden oder werden, insbesondere Empfänger in Drittländern oder in internationalen Organisationen;
  4. den geplanten Zeitraum, für den die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht festgestellt werden kann, die Kriterien, anhand welchen dieser Zeitraum festgelegt wird;
  5. das Bestehen des Rechts, vom Administrator die Berichtigung oder Löschung personenbezogener Daten in Bezug auf die betroffene Person oder die Einschränkung ihrer Verarbeitung zu verlangen oder Einwände gegen eine solche Verarbeitung zu erheben;
  6. das Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzureichen;
  7. alle verfügbaren Informationen zur Quelle der personenbezogenen Daten, sofern diese nicht von der betroffenen Person bezogen wurden.

Die betroffene Person hat auch das Recht, vom Administrator eine Kopie der verarbeiteten personenbezogenen Daten anzufordern, sofern die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigt werden. Für weitere Kopien kann der Administrator auf Anfrage der betroffenen Person eine angemessene Gebühr erheben, die auf den Verwaltungskosten basiert. Wenn die betroffene Person die Anfrage in elektronischer Form einreicht, werden die Informationen in einer elektronischen Form bereitgestellt, die üblicherweise verwendet wird, sofern das Datensubjekts nichts anderes verlangt.

b) Recht auf Berichtigung

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Administrator unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

c) Recht auf Löschung (“Recht auf Vergessenwerden”)

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Administratoren zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Administrator ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  1. personenbezogene Daten werden für die Zwecke, für die sie erhoben oder anderweitig verarbeitet wurden, nicht mehr benötigt;
  2. Die betroffene Person widerruft die Einwilligung, auf deren Grundlage die personenbezogenen Daten verarbeitet wurden, und es gibt keinen anderen rechtlichen Grund für die Verarbeitung
  3. Die betroffene Person widerspricht der Verarbeitung personenbezogener Daten für Direktmarketingzwecke.
  4. personenbezogene Daten wurden illegal verarbeitet;
  5. personenbezogene Daten müssen gelöscht werden, um einer im Recht der Europäischen Union oder der Tschechischen Republik festgelegten gesetzlichen Verpflichtung nachzukommen;
  6. personenbezogene Daten wurden im Zusammenhang mit dem Angebot von Diensten der Informationsgesellschaft auf der Grundlage der Zustimmung des Kindes erhoben.

d) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Administrator die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  1. die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Administrator ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,
  2. die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt;
  3. der Administrator die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt

e) Das Recht auf Datenübertragbarkeit personenbezogener Daten 

Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie einem Administratoren bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und sie hat das Recht, diese Daten einem anderen Administratoren ohne Behinderung durch den Administratoren, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern:

  1. Die Verarbeitung beruht auf der Zustimmung zur Verarbeitung personenbezogener Daten oder auf der Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke des Abschlusses und der Erfüllung eines Vertrags mit der betroffenen Person;  und gleichzeitigdie Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit hat die betroffene Person das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Administrator  einem anderen Administrator übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.

f) Das Widerspruchsrecht

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling (d.h. jede Form der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, bestimmte personenbezogene Aspekte der betroffenen Person zu bewerten), soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widerspricht die betroffene Person der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

g) Das Recht, nicht Gegenstand einer automatisierten Entscheidung zu sein, inkl. Profilerstellung 

Die betroffene Person hat das Recht, nicht Gegenstand einer Entscheidung zu sein, die ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung beruht, einschließlich Profilerstellung (d.h. jeglicher Form der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die in ihrer Verwendung zur Bewertung bestimmter persönlicher Aspekte der betroffenen Person besteht), die rechtliche Auswirkungen auf die betroffene Person hat oder es in ähnlicher Weise erheblich betrifft.

Dieses Recht gilt nicht, wenn eine automatisierte Entscheidung für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Administrator erforderlich ist oder auf der ausdrücklichen Zustimmung der betroffenen Person beruht; In diesen Fällen hat die betroffene Person jedoch das Recht auf menschliches Eingreifen in die automatisierte Entscheidung des Administrators, das Recht, seine Meinung zu äußern und das Recht, die automatisierte Entscheidung anzufechten.

h) Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Die betroffene Person hat das Recht, eine Beschwerde gegen die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten durch den Administrator bei der Aufsichtsbehörde einzureichen, die für die Tschechische Republik das Amt für den Schutz personenbezogener Daten, Oberstleutnant Sochora 27, 170 00 Prag 7.

Kontakt-E-Mail des Administrator: info@hot-chip.eu